Einige Infos rund um die Hochzeitsplanung

Bevor man eine Hochzeit plant und sich um die ganze Organisation kümmern muss, sollte man sich einige grundsätzliche Gedanken dazu machen

Wollen wir im großen oder kleinen Rahmen feiern?

Wie hoch ist unser Budget, wo liegen unsere Prioritäten?

Soll es eine Themenhochzeit werden oder orientieren wir uns an einem bestimmten Stil oder an einer bestimmten Farbe? 

Sind diese Dinge grob geklärt, kann es mit der Organisation beginnen. Es gibt ja tausend Dinge die  man für eine Hochzeit klären muss und manche Dinge brauchen eine lange Vorbereitung.

Abgesehen von den nötigen Unterlagen und Dokumenten, muss man sich entscheiden ob man nur standesamtlich getraut werden oder doch auch eine kirchliche Trauung oder lieber eine freie Trauung möchte. Mag man im Sommer draußen feiern oder sollte es eine ganz bestimmte Location sein – was tun bei Regenwetter.

Lege ich viel Wert auf die Dekoration, die Blumen und die Papeterie oder ist mir doch der DJ und das Hochzeitsauto wichtiger – oder halte ich es einfach ganz schlicht und klassisch.

Gerade bei dem Thema Dekoration kann man sich komplett verlieren, da sollte man sich auf einen Stil oder eine Farbe festlegen, damit es nicht zum kompletten Mix kommt. Eher Hippy-Style, Vintage, Boheme oder einfach mit Naturmaterialien und Naturtönen oder doch lieber einfach alles in Pastelltönen… da gibt es tausend Möglichkeiten. Stöbert doch mal auf Pinterest und lasst euch inspirieren 😉

Damit man sich nicht komplett verliert (man hat ja auch noch anderes zu tun) eine kleine Checkliste, zu welcher Zeit man sich um was kümmern sollte. Natürlich kommt es auch immer auf die Prioritäten an. Will ich eine bestimmte Location haben, muss ich die ziemlich am Anfang buchen. Ist mir ein ganz bestimmter DJ oder eine Band total wichtig, sollte das auch ganz am Anfang geklärt werden. Ist es mir schnuppe wer Musik macht, kann ich auch noch kurz vor knapp auf die Suche gehen.

Da die meisten Hochzeiten im Sommer stattfinden, sind viele Dienstleister schon ein Jahr im Voraus ausgebucht, wer sicher sein möchte, sollte so etwas bedenken.

Was möchte man und wann ist der beste Zeitpunkt sich darum zu kümmern

 12 – 8 Monate vor der Hochzeit

  • Hochzeitstermin festlegen
  • Art und Umfang der Hochzeitsfeier bestimmen. Falls gewünscht, das Motto festlegen
  • Budget festlegen und ungefähre Kosten kalkulieren
  • To-Do-Listen anlegen!!! ggf. nach Themen geordnet (Liste Deko, Liste Dokumente, Liste Dienstleister…) Zeit aber nicht aus den Augen verlieren!
  • Dokumente für Standesamt erfragen
  • Gästeliste erstellen
  • Locations und Kirchen besichtigen
  • Dienstleister suchen (Fotograf, DJ, Band, Pfarrer oder freier Theologe)

8 – 6 Monate vor der Hochzeit

  • Flitterwochen gewünscht? Falls ja, wäre jetzt der Zeitpunkt sich zu kümmern
  • Trauzeugen auswählen ggf. Brautjungfern (können auch Aufgaben übernehmen)
  • Über Namensrecht und Ehevertrag informieren
  • Je nach Anzahl der Gäste Location buchen und evtl. Caterer
  • ggf. Druckerei aussuchen, um alle Drucksachen abzustimmen

 6 Monate vor der Hochzeit

  • Anmeldung zur Eheschließung beim Standesamt
  • Kirche reservieren
  • Safe the Date-Karten versenden: Wenn die Hochzeitsgäste frühzeitig informiert werden, können in ihrem Kalender für Euren großen Tag den passenden Termin freihalten.
  • muss ein Gästetransport organisiert werden oder muss man sich um Übernachtungsmöglichkeiten kümmern?
  • Brautkleid aussuchen (oft sind auch Änderungen und mehrere Anproben nötig)

5 Monate vor der Hochzeit

  • Einladungskarten aussuchen, Einladungstext überlegen und Karten drucken lassen. Auf der Einladungskarte sollten alle für die Hochzeitsgäste wichtigen Informationen vermerkt sein:  Hochzeitsdatum, Ort der Trauung und Uhrzeit, Ort der Feier, ggf. Dresscode, Anfahrt zur Hochzeitslocation, ggf. Übernachtungsmöglichkeit
  • Geschenkwünsche ggf. Geschenktisch zusammenstellen. Bei Geldwünschen kann ein charmanter Verweis darauf in die Hochzeitseinladung eingebunden werden.

4 Monate vor der Hochzeit

  • Einladungskarten versenden
  • Musikauswahl
  • Spezielle Programmpunkte buchen
  • Ggf. Traugespräch mit dem Pfarrer vereinbaren
  • Eventuell eine Kinderbetreuung für die Hochzeitsfeier organisieren

3 Monate vor der Hochzeit

  • Eheringe aussuchen und beauftragen
  • Auf das Brautkleid abgestimmte Kleider für Brautjungfern und Blumenmädchen kaufen
  • Anzug für den Bräutigam aussuchen
  • ggf. Tanzkurs besuchen
  • ggf. Hochzeitsauto buchen
  • Absprachen mit Fotografen, DJ, Band etc.
  • Menü auswählen und Menükarten drucken
  • ggf. Outfit Standesamt besorgen (falls an unterschiedlichen Terminen)

2 Monate vor der Hochzeit

  • Termin mit Visagistin für Brautfrisur und Make-Up, im Idealfall die Brautfrisur schon einmal ausprobieren
  • Sitzordnung überlegen
  • Hochzeitstorte auswählen
  • Termin Florist für Blumenschmuck (Brautstrauß, Anstecker, ggf. Wurfstrauß, Blumenkinder, Tischschmuck, Altarschmuck, Bankschmuck…)
  • Dekoration besorgen, ggf. Bastelabende mit Trauzeugen planen 😉
  • Caterer über Zusagen und mögliche Vegetarier/Veganer/Allergiker informieren

 6 Wochen vor der Hochzeit

  • Gästebuch  besorgen, evtl. Polaroidkameras besorgen und individuelles Gästebuch machen lassen
  • Gastgeschenke besorgen
  • Symbolik für die Trauungszeremonie organisieren Hochzeitskerze, Ringkissen, ggf. Körbchen für Blumenkinder

4 Wochen vor der Hochzeit

  • Programmhefte für die Kirche erstellen
  • Letzte Anprobe und ggf. letzte Änderungen am Brautkleid/ Hochzeitsanzug
  • Endgültige Sitzordnung festlegen und dem Veranstalter melden
  • Trauringe beim Juwelier abholen
  • Abläufe für Hochzeitstag besprechen und alle Termine bestätigen lassen: Sprecht am besten noch einmal mit allen Helfern und Dienstleistern deren jeweilige Aufgaben durch und klärt ggf. verbleibende Unklarheiten (z.B. braucht vielleicht jemand noch eine Wegbeschreibung)

 2 Wochen vor der Hochzeit

  • Letzte Aufgaben verteilen
  • Papiere auf Vollständigkeit und Gültigkeit prüfen
  • Brautschuhe in der Wohnung einlaufen, ggf. Gelpads gegen Druckstellen besorgen

Die letzten Tage vor der Hochzeit

  • Tischrede vorbereiten
  • Notfalltasche packen, die im Auto stehen kann. (Ersatzstrumpfhose, Blasenpflaster, flache Schuhe für die Feier, Schminksachen, Deo…)
  • Trinkgelder vorbereiten
  • Papiere und Ringe bereit halten
  • Besuch im Nagelstudio
  • Beschriftete Tischkarten und endgültige Sitzordnung an  Location weitergeben oder selbst dekorieren
  • Entspannen

 

Meine Empfehlungen